Kittlitz Logo Kittlitz Logo Kittlitz Logo
Unfall - Erste Schritte Fragen und Antworten
Fragen und Antworten

Fragen:

1) Was leistet der Kfz-Sachverständige?
2) Was kostet ein Kfz-Sachverständigengutachten?
3) Wer bezahlt das Gutachten?
4) Welche Ausnahmen gibt es bei der Kostentragungspflicht?
5) Wer bezahlt das Gutachten im Kaskoschadensfall?
6) Was ist bei einem Bagatellschaden?
7) Wie gehe ich mit dem Nutzungsausfall meines Autos um?
8) Was ist mit der Schadensfeststellung der Versicherung des Unfallgegners?
9) Reicht ein Kostenvoranschlag meiner Reparaturwerkstatt nicht aus?


Antworten:

1) Was leistet der Kfz-Sachverständige?

Der Kfz-Sachverständige leistet:
- die Beweissicherung bei einem strittigen Unfallhergang bzw. Plausibilitätsprüfung
- die Unfallrekonstruktion
- stellt die Schadenshöhe nach einem Unfall fest
- begutachtet Gebrauchtwagen vor einem etwaigen Kauf (auch in Hinsicht auf
Sicherheitsmängel)
- bewertet Ihr Auto oder Ihre Maschine vor einem geplanten Verkauf

nach oben   


2) Was kostet ein Kfz-Sachverständigengutachten?

Die Kosten eines Kfz-Sachverständigengutachtens werden auf der Grundlage des ermittelten Schadens berechnet. So ist ein Gutachten auch bei kleinen Schäden bezahlbar.

nach oben   


3) Wer bezahlt das Gutachten?

Grundsätzlich trägt der Verursacher bzw. dessen Haftpflichtversicherung die Kosten für den Kfz-Sachverständigen. Nach der gültigen Rechtssprechung (BGH) zählen die Kosten des Gutachtens zu dem Schaden, der dem Geschädigten zu ersetzen ist.

nach oben   


4) Welche Ausnahmen gibt es bei der Kostentragungspflicht?

Bei einem so genannten Bagatellschaden, bei dem „der Schaden für den Laien ersichtlich unter 700 € liegt“, wird die Einschaltung eines Sachverständigen von den Versicherungen nicht bezahlt.
Achtung: gerade für den Laien sind verdeckte Schäden nicht unbedingt sichtbar; und mancher „Bagatellschaden“ wurde im Nachhinein (z.B. Regressansprüche eines späteren Käufers des Wagens oder Verkehrsuntüchtigkeit des geschädigten Autos) erheblich teurer!
Bei so genannten Bagatellschäden erstellen wir Ihnen ein Kurzgutachten.

nach oben   


5) Wer bezahlt das Gutachten im Kaskoschadensfall?

Im Kaskoschadensfall stellt Ihre Versicherung einen eigenen Sachverständigen. Wenn dessen Schadensfeststellung von Ihnen in Zweifel gezogen wird, haben Sie die Möglichkeit der Anrufung eines so genannten Sachverständigenverfahrens. Hierbei beauftragt der Geschädigte einen Sachverständigen seines Vertrauens. Beide Gutachten werden abschließend von einem Obergutachter beurteilt.
Vorsicht: Nicht alle Rechtsschutzversicherer übernehmen die hierfür anfallenden Kosten!

nach oben   


6) Was ist bei einem Bagatellschaden?

Für den Laien ist häufig nicht zu erkennen, wie schwerwiegend ein Schaden ist, und wie teuer die Reparatur werden kann. Wer mit einem vermeintlichen Bagatellschaden in die Werkstatt seines Vertrauens fährt, kann böse Überraschungen erleben. Womöglich wird die Reparatur erheblich teurer als angenommen, oder ein späterer Käufer des Autos moniert erhebliche Mängel und nimmt Sie in Regress. Auch eine zunächst unentdeckte Beeinträchtigung der Fahrzeugsicherheit kann teure Spätfolgen nach sich ziehen.

nach oben   


7) Wie gehe ich mit dem Nutzungsausfall meines Autos um?

Wenn Sie Ihr Fahrzeug schadenbedingt nicht nutzen können, und einen erheblichen Fahrbedarf haben, können Sie einen Mietwagen beanspruchen. Hier ist es sinnvoll, vorab einen Preisvergleich einzuholen, da die Preise der verschiedenen Anbieter sich zum Teil erheblich unterscheiden: bei einer Anmietung zu überhöhten Preisen tragen die Versicherungen die Kosten nicht immer vollständig.
Wenn Sie keinen Mietwagen benötigen, können Sie für die Dauer des Ausfalls Ihres Fahrzeugs (alternativ zum Mietwagen) eine Nutzungsausfallentschädigung geltend machen.

nach oben   


8) Was ist mit der Schadensfeststellung der Versicherung des Unfallgegners?

Dieser Sachverständige arbeitet für die Versicherung und nicht in erster Linie für Ihre Interessen. Als Geschädigter sind Sie gut beraten, einen unabhängigen Sachverständigen einzuschalten. Dieser stellt sicher, dass neben dem Blechschaden auch die Wertminderung Ihres Fahrzeugs und der Nutzungsausfall angemessen ermittelt werden.

nach oben   


9) Reicht ein Kostenvoranschlag meiner Reparaturwerkstatt nicht aus?

Ein Kostenvoranschlag ermittelt nicht unbedingt alle Schäden in ihrer tatsächlichen Größenordnung.
Eine Reparatur kann erheblich teurer oder auch günstiger sein, als der erste Augenschein vermuten lässt.
Im Gegensatz zum Gutachten des Sachverständigen hat ein Kostenvoranschlag keine beweissichernde Funktion. Auch erhält der Geschädigte hierbei nicht unbedingt eine Aussage zur Wertminderung.
Mit einem Gutachten vom Kfz-Sachverständigen stellen Sie sicher, keine bösen Überraschungen zu erleben.

nach oben